Polster & Pohl

Leipziger Schüler fahren mit Polster & Pohl Bus zum Sächsischen Kinderkunstpreis

Mit fantasievollen Perücken aus Pappmaché beteiligten sich Schüler des Leipziger Gustav-Hertz-Gymnasiums am 2. Sächsischen Kinderkunstpreis. Das Projekt begeisterte nicht nur Leipzigs Oberbürgermeister Burkhardt Jung, der die Schirmherrschaft übernommen hatte, sondern auch die Jury. So erhielten die Klassen 5.2 und 6.2 einen Anerkennungspreis im Bereich Bildende Kunst und den Publikumspreis. Für die Fahrt zur Preisverleihung nach Frankenberg stellte Polster & Pohl Reisen den Schülern zudem einen Reisebus zur Verfügung.
Die insgesamt 50 Perücken sollen von Prominenten signiert und zu Gunsten der José-Carreras-Stiftung versteigert werden. Initiator des Projekts war der Künstler Frank Reimsbach. Er legte dabei großen Wert darauf, dass sich die Fünft- und Sechstklässler respektvoll mit ihren Mitschülern auseinandersetzen. So arbeiteten immer zwei Schüler zusammen, lernten ihren Gegenüber besser kennen und setzten die Eigenschaften des anderen dann in ihre Arbeit um. So schufen die Schüler nicht nur Kunstwerke sondern stärkten gleichzeitig ihre Klassengemeinschaft.

Sportförderung

Natur- und Artenschutz

Kulturelles

Soziales

Allgemeines

NEWSLETTER
Bleiben Sie mit unserem kostenlosen Newsletter immer auf dem neuesten Stand und profitieren Sie von unseren speziellen Angeboten!